Glow – Das natürliche Strahlen gesunder Haut

Was bedeutet eigentlich der Begriff Glow?

„Wow, du strahlst ja richtig!“ ist eines der nettesten Komplimente, das wir bekommen.
Wann strahlen wir? In Momenten, in denen wir besonders glücklich sind, wenn wir verliebt sind, nach einem intensiven Work-out.
Die Haut glänzt zart und leuchtet scheinbar von innen heraus. Dieses natürliche Strahlen wird in der Beautybranche als Glow bezeichnet. Kein Wunder also, dass uns der Begriff mittlerweile ständig begegnet, ob in Frauenzeitschriften, als Werbeversprechen bei Kosmetikprodukten oder in diversen Internetplattformen.

Wodurch entsteht dieses natürliche Strahlen?

Doch wodurch entsteht der ominöse Glow? Nun, bei Teenagern strahlt der Teint fast von alleine, weil die Haut noch sehr gut durchblutet ist und über genügend Elastizität und Spannkraft verfügt. In diesem Alter ist es lediglich notwendig etwaig vorhandene Unreinheiten in den Griff zu bekommen und eine eventuell zu starke Talgproduktion zu regulieren, den Rest regelt die Haut von alleine.
Mit zunehmenden Alter kann es durch schädliche Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, Zigarettenrauch und anderen Umweltfaktoren zu einer allmählichen Zerstörung des Netzes aus elastischen und kollagenen Fasern kommen, die das Grundgerüst der Haut bilden. Die Haut erschlafft und es entstehen Pigmentstörungen und Unregelmäßigkeiten, sie wird dünner und kann weniger Wasser speichern. Auch die Durchblutung nimmt ab und die natürliche rosige Frische geht verloren.
Hinzu kommen wetterbedingte Umweltfaktoren wie Kälte und trockene Heizungsluft im Winter, die der Haut Feuchtigkeit entziehen, sie rauer machen und ihre Strahlkraft mindern. Ein fahler Grauschleier, Unebenheiten, Rötungen oder Entzündungen können die Folge sein.

Tipps für frischen Glow Teint

Spaziergänge an der frischen Luft und regelmäßige körperliche Betätigung regen die Durchblutung der Haut an und verhelfen so zu einem gesunden und frischen Aussehen unabhängig vom Alter.
Auch Dampfbäder verbessern die Durchblutung und helfen so, die Haut besser mit Nährstoffen zu versorgen.

Ausrechend Schlaf ist ein natürlicher Beauty Booster für die Haut.

Achten Sie auf gesunde Ernährung mit ausreichend Vitaminen, sowie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr, am besten in Form von Wasser oder Tee.

Gegen den Grauschleier helfen Peelings mit Fruchtsäure. Dabei werden die abgestorbenen Hautschüppchen schonend entfernt und frische Haut an die Oberfläche gebracht. Sie sind schonender als Peelings mit mechanischen Schleifpartikeln, die empfindliche Haut zu stark reizen können.
Mit speziellen medizinischen Peelings kann man durch den niedrigeren pH-Wert einen wesentlich stärkeren Effekt erzielen als mit Produkten für zu Hause.
Auch ein Peeling mit Retinol ist sehr zu empfehlen und mindert insbesondere Pigmentstörungen. Ein Peeling mit TCA regt besonders die Kollagensynthese an und verleiht der Haut neue Spannkraft.

Mit Make-up Produkten wie Highlightern, kann man ein bisschen nachhelfen, und an Wangenknochen oder über dem Lippenherz dezente Glanzpunkte setzen. Doch Vorsicht, wenn man es übertreibt, riskiert man leicht das Aussehen einer Discokugel und erreicht den gegenteiligen Effekt.

Pflegeprodukte mit Vitamin C und Retinol wirken sich positiv auf die Haut aus und verhelfen zu einem natürlich strahlenden Teint. Vitamin A-Derivate (Retinol und Retinoide) beschleunigen die Hauterneuerung, während Vitamin C bei der Kollagensynthese unterstützt, gegen freie Radikale hilft und Pigmentflecken mildert.
In Form von Seren kann man diese Pflegestoffe in besonders konzentrierter Form auftragen und so die tägliche Pflege ergänzen.
Wer unter trockener Haut leidet kann in der kalten Jahreszeit auch auf Gesichtsöle zurückgreifen, um die Haut besonders intensiv zu pflegen.

Microneedling Treatments (Kollagen Induktions Therapie) kurbeln die Kollagenproduktion stark an, da die mit winzigen Nadeln gesetzten Mikroverletzungen die Selbstheilungskräfte der Haut anregen und die Durchblutung verstärken. Zusätzlich können durch die so geschaffenen mechanischen Kanäle Wirkstoffe wie hochkonzentrierte Hyaluronsäure und Vitamine wesentlich effektiver in die Haut eingeschleust werden (Mesotherapie).

Gegen trockene Haut im Winter helfen Behandlungen mit Skinboostern oder Profhilo. Hier wird die Haut von innen heraus nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt, ohne dass die Gesichtskontur merklich verändert wird. Sie erhalten ein frischeres strahlendes Aussehen, ohne dass Ihre Umgebung merkt, dass Sie einen ästhetischen Eingriff vorgenommen haben. Sie sehen einfach erholter aus als vorher und kleine Knitterfältchen verschwinden.

Auch im Winter beim Aufenthalt in der Sonne (Schiurlaub!) auf keinen Fall den Sonnenschutz weglassen. Insbesondere auf der Skipiste, wo die Sonne zusätzlich durch den Schnee reflektiert wird, drohen sonst Sonnenbrand und Pigmentflecken.

Und das Wichtigste zu Schluss: Alles was Sie innerlich strahlen lässt, verhilft natürlich auch Ihrer Haut zu mehr Glow und nichts macht uns schöner als ein strahlendes Lachen.

2019-01-11T12:33:11+01:00Anti Aging, beauty|