Microneedling – Collagen Induktionstherapie2018-12-18T21:14:49+01:00

Microneedling – Kollagen Induktionstherapie

Microneedling ist eine äußerst sanfte und doch sehr wirkungsvolle Methode der oberflächlichen Hautverjüngung und Kollagenstimulation. Sie verbessert die Hautqualität und mindert Fältchen, Pigmentstörungen, vergrößerte Poren oder Narben. Mit Microneedling erhalten Sie ein erfrischtes und jugendliches Hautbild ohne wesentliche Ausfallszeiten.

Mit Hilfe eines Dermapens, einer Art elektrischem Stempel, werden mit hauchdünnen sterilen Nadeln binnen Millisekunden unzählige winzige, mit freiem Auge nicht erkennbare Kanäle in die Haut gestanzt. Durch diesen Verletzungsreiz wird der hauteigene Reparaturmechanismus angeregt. Die Haut regeneriert sich, und „ordnet sich neu“. Wachstumsfaktoren werden ausgeschüttet, die Fibroblasten (Bindegewebszellen) werden stimuliert und die Kollagensynthese wird angeregt. Zusätzlich werden durch den mechanischen Reiz die Blut- und Lymphzirkulation angekurbelt, so dass Abbauprodukte des Hautstoffwechsels rascher abtransportiert werden.

Der Dermapen hat einen sterilen Einmalaufsatz, dessen Eindringtiefe je nach behandelter Region zwischen 0,5 und 2mm variiert werden kann. Somit ist es möglich zum Beispiel in der empfindlichen Augenpartie oder über dem Stirnknochen eine geringere Eindringtiefe zu wählen, als beispielsweise im Wangenbereich. Das ist auch der Grund, warum ich in meiner Ordination dem Dermapen gegenüber dem sonst häufig verwendeten Dermaroller eindeutig den Vorzug gebe. Zusätzlich kommt es durch die Stempelform zu einer schonenderen Penetration des Gewebes als beim Roller, da die Kanäle allesamt senkrecht zur Hautoberfläche sind, wohingegen beim Dermaroller der erzeugten Öffnungen durch den Abrollprozess unregelmäßiger und oben weiter sind.

Kombinationsmöglichkeiten des Microneedlings

In der Ordination erhalten Sie bei jeder Microneedling Behandlung zusätzlich einen speziell auf Ihre Hautbedürfnisse abgestimmten Wirkstoffcocktail (Mesococktail). Dieser wird während und nach dem Needling auf die Haut aufgetragen. Auf diese Weise können die Wirkstoffe durch die nun offenen Microkanäle um ein Vielfaches tiefer in die Haut eindringen und dort ihre Wirkung optimal entfalten.

Je nach Hautzustand und Patientenwunsch stehen Wirkstoffkombinationen mit Hyaluronsäure, Vitaminen, Aminosäuren, oder Substanzen, die gegen Pigmenverschiebungen helfen, zur Verfügung. In diesem Sinne kann man die Microneedling Behandlung auch als eine Erweiterung oder Intensivierung der Mesotherapie sehen. Der Unterschied zu dieser ist, dass die Penetration der Wirkstoffe, durch die hohe Anzahl an Kanälen noch besser ist und dass durch die zusätzliche Mikroverletzung eine noch stärkere anschließende Kollagenstimulation angekurbelt wird.

Eine weiter äußerst beliebte Kombinationsmethode, ist die Anwendung des Microneedlings zusammen mit PRP. Hier werden die aus dem patienteneigenen Blut zentrifugierten hochaktiven Plasmabestandteile auf die Haut aufgetragen, um den Effekt des Needlings noch zu verstärken. Microneedling zusammen mit PRP ist somit eine minimal invasive ästhetische Behandlung, die gänzlich ohne künstliche Substanzen auskommt. Sie ist daher besonders gut für Patienten geeignet, die keine Fremdsubstanzen wie Botulinumtoxin oder Hyaluronsäure verwenden möchten. Diese Kombinationsmethode hat sich außerdem insbesondere bei der Therapie von Haarausfall äußerst bewährt.

Im Gegensatz zu Peelings wird beim Microneedling die Hautdicke nicht gemindert, im Gegenteil in den darauffolgenden Tagen und Wochen, wird die Haut sogar fester und praller.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, da vorher eine lokalanästhetische Salbe auf der Haut aufgetragen wird. Gleich nach der Behandlung sind Sie wieder voll einsatzfähig.

Wie sieht meine Haut nach der Behandlung aus

Unmittelbar danach ist die Haut etwas gerötet und kann etwas spannen, man sieht aus wie nach einem leichten Sonnenbrand. Diese Symptome bilden sich jedoch spätestens am nächsten Tag zurück. In den folgenden Tagen kann es zu einer minimalen Schuppung der Haut kommen, das ist ein Zeichen, dass abgestorbenen Hautzellen rascher abgestoßen werden und darunter neue, frische Haut zum Vorschein kommt.

Der eigentliche Effekt der Behandlung setzt jedoch erst in den darauffolgenden Tagen und Wochen ein. Es kommt zu einer deutlichen Steigerung der Kollagensynthese. Knitterfältchen werden geglättet, Pigmentunregelmäßigkeiten werden wieder ausgeglichen und Narben oder Dehnungsstreifen werden deutlich gemildert.

Es ist unbedingt notwendig die Haut für etwa zwei Wochen mit einem Sunblocker zu schützen. Für einige Tage sollten Sie auf Sauna, Sonnenbäder, Dampfbad oder Schwimmen verzichten.

Für optimale Ergebnisse empfehle ich Ihnen mindestens 3-4 Behandlungen im Abstand von etwa 4-6 Wochen.

Behandlung von Narben und Dehnungsstreifen

Auch Narben von Operationen oder Aknenarben, sowie auch Dehnungsstreifen nach Schwangerschaften oder in Folge rascher Gewichtsschwankungen sprechen sehr gut auf die Behandlung mit Microneedling an. Hier kommt es in der Regel nach 4-6 Behandlungen zu einer deutlichen Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut, da durch die Mikroverletzungen, die der Dermapen erzeugt, die Kollagenfaserbündel „neu geordnet“ werden.

Haarausfall und Microneedling

Hier hat sich besonders eine Kombination aus Microneedling und PRP bewährt. Durch das Needling kommt es zu einer Verbesserung der Kopfhautdurchblutung und die Haarfollikel werden besser mit Nährstoffen versorgt. Zusätzlich fördern die Wachstumsfaktoren aus dem thrombozytenreichen Plasma neues Haarwachstum. Insbesondere beginnender Haarausfall kann damit sehr gut behandelt werden. In diesem Fall empfehle ich mindestens 6 Behadlungen und dann Auffrischungen etwa alle 6 Monate. Auf einer seit Jahren bestehenden Vollglatze kann natürlich auch mit dieser Methode keine neue Wallemähne sprießen. Hier ist eher eine Haartransplantation eine eventuell geeignete Methode.

Wofür ist Microneedling optimal geeignet

  • Knitterfältchen im Gesicht
  • Pigmentunregelmäßigkeiten
  • Narben und Dehnungsstreifen
  • Sonnengeschädigter Haut
  • Aknenarben
  • Vergrößerten Poren
  • Haarausfall (insbesondere in Kombination mit PRP)

Die Vorteile des Microneedlings

  • Ausgezeichnete Verträglichkeit
  • Keine Verminderung der Hautdicke – im Gegenteil, nach einiger Zeit ist die Haut sogar fester.
  • Keine Schmerzhaftigkeit, da vor der Behandlung eine Betäubungssalbe aufgetragen wird.
  • Dauerhafte Verbesserung der Hautstruktur
  • Verstärkung der Wirkung durch zusätzlich aufgetragenen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten (Mesotherapie-) Wirkstoffcocktail
  • Kombination mit PRP möglich – Zusammen eine Methode der Hautverjüngung ohne Verwendung künstlicher Zusatzstoffe.
  • Sie merken das Ergebnis, doch niemand sieht, dass Sie „etwas haben machen lassen“
  • Sie sind sofort wieder einsatzfähig.

Wann kann die Behandlung nicht durchgeführt werden

  • Akute Hautinfektionen
  • Akute Herpesinfektion
  • Akute schwere Akneinfektionen
  • Schlecht eingestellter Diabetes mellitus
  • Andere Erkrankungen, die mit einer herabgesetzten Immunität einhergehen
  • Strahlentherapie oder laufende Chemotherapie
  • Bekannte Wundheilungsstörung
  • Bekannte Gerinnungsstörung oder die Einnahme blutverdünnender Medikamente (Aspirin, ThormboAss, Marcoumar, etc.)

Wie läuft die Behandlung ab

Die Behandlung selbst dauert 30-45 Minuten, davor sollte die aufgetragene Betäubungssalbe jedoch etwa 20-30 Minuten einwirken, um die Prozedur für Sie so angenehm wie möglich zu machen.

Zuerst wird die Haut gründlich von Make-Up und Pflegeprodukten gereinigt. Anschließend wird die lokalanästhetische Salbe aufgetragen. Nach etwa einer halben Stunde erfolgt eine gründliche Hautdesinfektion.

Nun werden mit Hilfe des Dermapens unzählige Mikrokanäle in der Haut erzeugt und gleichzeitig ein entsprechendes, dem Hautzustand angepasstes Wirkstoffgemisch (Mesotherapie-Cocktail) oder PRP aufgetragen. Die Wirkstoffe können durch die erzeugten Kanäle in hoher Konzentration direkt in die tieferen Hautschichten diffundieren, wo sie das Ergebnis des Microneedlings noch verstärken und zusätzlich den anschließenden Heilungsprozess unterstützen.

Danach wird für etwa 10-15 Minuten eine beruhigende und feuchtigkeitsspendende Maske aufgetragen.

Gleich nach Ihrer Behandlung ist die Haut leicht gerötet und Sie können ein Spannungsgefühl wahrnehmen.

Am selben Tag sollten Sie auf das Auftragen von Make-Up verzichten. In den darauffolgenden Tagen müssen Sie unbedingt Sonnenschutz verwenden. Starke Sonneneinstrahlung, Sauna oder Solarium sollten für 1-2 Wochen gemieden werden.

Bereits am nächsten Tag ist die Haut praller, frischer und besser durchblutet. Das endgültige Ergebnis ist jedoch erst nach 4-6 Wochen zu erkennten.

Fakten

Behandlungsdauer: 30-45 Minuten, davor 20-30 Minuten Betäubungssalbe
Nachbehandlung: Sonnenschutz, keine Sauna, Solarium für 1-2 Wochen.
Ergebnis: sofortige Verbesserung der Durchblutung, endgültiges Ergebnis nach 4-6 Wochen.
Schmerzhaftigkeit: Gering
Gesellschaftsfähigkeit: gleich nach der Behandlung ist die Haut gerötet, am nächsten Tag hat sich die Rötung allerdings in den meisten Fällen vollständig zurückgebildet.

Preis: Ab 240€ für das Gesicht, kleinere Narben ab 100€